Anerkennungsurkunde für das Afrikaprojekt     /     Pfarrkaffee für Butajira

 

Hans- Peter Reisinger, Renate Zach und Doris Nikitscher haben sich die Mühe gemacht und das Projekt „Wiedersehen in Butajira“ beim Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus eingereicht.

Als Dank und Anerkennung für ihr Engagement im Bereich „Bildung für nachhaltige Entwicklung – BEST OF AUTRIA“ haben unsere 4. Klassen eine Urkunde erhalten, die von Bundesministerin Elisabeth Köstinger unterzeichnet wurde.

Ein Pfarrkaffe in Ilz für die Charity-Aktion „WiederSehen in Butajira“

Die jetzigen 4. Klassen haben im letzten Jahr ein großes Afrikaprojekt gestartet. Schwerpunkt war die Organisation einer Hilfsaktion für Butajira. In dieser Region in Äthiopien sollen Menschen, vorrangig Kinder, vor dem Erblinden gerettet werden.

·            4 von 5 Erblindungen sind behandelbar oder vermeidbar.

·            Mit 30 Euro kann eine Graue-Star-Operation finanziert werden.

WiederSehen in Butajira soll keinesfalls eine Einzelaktion bleiben und deshalb ist es mehr als erfreulich, dass die Firmgruppe von Frau Elisabeth Bauer (Nico Bauer, Fabian Knaus, Luca Reisenhofer, Andre Reisner, Dominik Thaller und Marcel Erkinger sowie Nele Trinity Ngangue und die Projektverantwortlichen des Rotary Clubs Fürstenfeld, Walter Toniolli, Gerd Bauer und Hans-Peter Reisinger beim letzten Pfarrkaffee in Ilz für den guten Zweck gearbeitet haben. Großer Dank gilt den beiden „Seelen“ des Pfarrkaffees Frau Dorothea Moik und Frau Gabriele Löffler.

Vergelt's Gott an die Besucher des Kaffees – 677,30 Euro ist ein sehr beachtlicher Betrag, mit dem Menschen in Afrika ein besseres und menschenwürdigeres Leben ermöglicht werden kann. Das Augenlicht nutzen zu können, gehört zweifellos dazu.

        

Startseite